Filter schliessen
Filtern nach:

Blog über Spielplatzgeräte Norm EN 1176

APESA Spielplatzgeräte Norm EN1176 Blog

Fenster schliessen
Blog über Spielplatzgeräte Norm EN 1176

APESA Spielplatzgeräte Norm EN1176 Blog

APESA Konzept für Profi-Sandkasten-Abdeckung nach Mass

Profi-Sandkastenabdeckung von APESA.Das wasserdurchlässige feinmaschige Gewebe sorgt für die Durchfeuchtung des Sandes. Somit bleibt der Sand gut modelierbar. Scherben und tierische Verunreinigungen auf dem Netz werden sofort gesehen und sind einfach zu säubern. Gewebe hält Blätter fern.

Imagination Playground FAQ

Woher kommt Imagination Playground? Imagination Playground kommt aus den USA. Der international bekannte Architekten David Rockwell hat es erfunden.

Imagination Playground mobiler Aktionsspielplatz

Imagination Playground sind grosse blau Bauklötze. Perfekt für Kinder ab 3 Jahren. Damit können Kinder frei Spielen. Mit Kreativität wird im Spiel die Umwelt umzugestaltet. Es ist ein selbstgeschaffener Spielraum.

Rutschen für den Abhang

Die Montage der Hangrutsche ist einfach und erfolgt durch Sie oder Ihren Gärtner oder Fachmann.

Checkliste Standortkriterien Bewegungsparcours

Checkliste Standortkriterien für erfolgreichen Einsatz Bewegungsparcours im öffentlichen Raum

Spielplatzlösungen für Schulen

Sie erhalten von APESA individuelle Spiellösungen. Diese werden zusammen mit dem Hersteller für verschiedene Einsatzbereiche und Zielgruppen entwickelt. Die Lösungen sind angepasst an die Altersgruppe vom Einsatzgebiet.

Imagination Playground Schulungsunterlagen Spielbetreuer

Imagination Playground Schulungsunterlagen Spielbetreuer. Schritt um Schritt Anleitung, wie Sie die Kinder beim Spielen richtig betreuen. Diese Ausbildung gehört zum Grundwissen. Ohne diese Info dürfen Sie die Kinder nicht spielen lassen. Darum sofort lesen.

Fallschutzplatten auf dem Spielplatz

APESA Fallschutzplatten für Kinderspielplätze, Schulareale, Kindergärten, Horte, Behindertenheime und für den eigenen Garten.

AGI Rutschbahn bei Kunden als Hangrutsche und Anbaurutsche

Die AGI-Modulrutschbahn eignet sich sehr gut für den Einbau im Garten als Hangrutschbahn. Dank den unterschiedlich langen Rutschbahnelementen, kann die Länge der Abhangrutschbahn sehr gut angepasst werden.

Fallschutzarten

Fugenlose Fallschutzbeläge bieten kaum eine Angriffsfläche für Vandalismus. Ausser man geht gewaltsam mit Messer und Schraubenzieher auf den Fallschutzbelag los. Der nahtlose Fallschutz ist leicht zu reinigen.

Tunnelrutschbahnen bei Kunden

Tunnelrutschen werden verwendet, wenn es gilt grosse Höhendifferenzen zu überwinden. Denn nach Norm darf die freie Fallhöhe mit entsprechendem Fallschutz maximal 300 cm betragen. Werden diese 300 cm überschritten, dann sind nur noch Tunnelrutschen erlaubt.

Fallschutz Know How

Im Umkreis von Spielgeräten müssen Sicherheitsbereiche unverbaut bleiben. Diese sollen sicherstellen, dass Kinder sich beim Springen oder Fallen von Geräten an anderen Spielgeräten nicht verletzen. Freiräume sind ausreichend, wenn in Sprung- und möglicher Fallrichtung ein Abstand von 200 cm eingehalten wird.

Klettergeräte steigern Mut und Geschicklichkeit

Klettergeräte gehören auf den Spielplatz. Es braucht Kraft, Mut und Geschicklichkeit. Zudem wird gleichzeitig auch das Balanciervermögen entwickelt. Das gibt den Kindern Sicherheit und steigert das Selbstvertrauen.

Rutschbahn Fallschutz richtig erstellt

Die Rutsche ist eine schräge Ebene. Als Oberfläche werden glatte Materialien verwendet. Auf der Rutschbahn rutschen Kinder wegen der geringen Reibung und der Schwerkraft nach abwärts. Die Rutsche wird derart schräg montiert, dass die Benutzer ohne eigenen Kraftaufwand rutschen.

Gummi-Wabenmatten als Fallschutz

Ringelmatten schonen Ihren Geldbeutel. Der Gummi absorbiert Stösse und Geräusche. Die Matten bieten einen guten Abriebschutz von Rasen. Der Fallschutz ist auf festem Boden wie Teer zugelassen bis zu einer Fallhöhe von 90 cm. Schützt Boden, Spielgeräte und die Kinder.

Karussell, Drehscheiben, Hip Hop Surfer

Die coolsten und neusten Karusselle sind jedoch die Karusselle aus dem HIP-HOP System. Mit dem völlig neuen HIP-HOP-System gibt es keine Dimension mehr, die nicht in Bewegung kommt, wenn Kinder miteinander spielen!

Fun-Run und Safari Parc Mehrgenerationenplatz

Der Bewegungsparcours wird auch Seniorenspielplatz, Mehrgenerationenplatz, Aktionsparcour, Garten der Generationen oder Bewegungspark genannt. Dies ist ein Freizeitangebot mit Elementen eines Trimm-Dich-Pfads, Vitaparcours und Spielplatzes. Die Anlagen werden mit mehreren aufeinander abgestimmten Parcourelementen gestaltet.

Balancieren auf Balanciergeräten

Spielgeräte zum Balancieren fördern den Gleichgewichtssinn von Kindern und Erwachsenen. Balancieren auf Spielgeräten heisst für die Kinder, dass sie sich selbst unter dem Einfluss der Schwerkraft im Gleichgewicht halten. Es bedeutet, dass man im Stillstand den Körperschwerpunkt lotrecht über der Standfläche hält.

Spielhäuser EN1176

Die Spielhäuser sind aus robustem Holz. Dank den vormontierten Element ist die Monte zügig erledigt und die Kinder nehmen diese Zwergenhäuser schneller in Beschlag.

Color LineSpielplatzgestaltung Spielplatzgeräte

Die Color-Line-Produkte bestehen aus kesseldruckimprägnierten Kanthölzern. Die Brüstungen, Dächer sowie die anderen farbigen Bestandteile bestehen aus hochwertigem PE.

Sandkasten Know How um die Sandkisten

Der Sandkasten wird auch Buddelkasten oder Sandkiste bezeichnet. Er ist als Spielfläche für Kinder bis zum Grundschulalter gedacht. Hochwertige Sandkästen befinden sich vornehmlich auf Spielplätzen, in Grünanlagen, Kindergärten, Schulen, Hotels und in Überbauungen.

Seilbahn auf dem Spielplatz - Montagehinweise

Der selbstbremsende Seilbahnwagen sorgt in Verbindung mit starken Federn für Sicherheit und einen sanften Aufprall. Denn am Ende der Spielplatz-Seilbahn ist auf dem Seil eine über 100 cm lange Feder und ein Puffer installiert. Diese haben die Aufgabe haben, den Schwung zu bremsen.

Serpentes Kletter-Seilnetze mit Schaukel

Serpentes ist Klettern, Chillen, Balancieren, Rutschen, Kommunizieren, Interagieren und gestalten. Kinder brauchen Freiraum.

Kletter-Pyramiden Seilnetzanlagen

Die Cheops-Pyramiden-Kletternetze überzeugen durch ihren grossen Spielraum, der nahezu dem Gesamtdurchmesser der Pyramide entspricht. Die Quadratmaschen ermöglichen uneingeschränktes Klettervergnügen in luftigen Höhen.

Drehbäume - Kletterbäume für den Spielplatz

Ordentlich in Bewegung. Genau was Kinder wünschen, wird bei diesen Spielgeräten erfüllt. Der Kreiselbetrieb der drehenden Geräte fördert die Kommunikation und das Sozialverhalten.

Spielturm modular das Konzept

Standhölzer aus zylindrisch gefrästen, kerngetrennten und kesseldruckimprägniertem Nadelholz, Ø 14 cm. Brüstungen aus grau-blauem Recycling-Kunststoff. Senkrechte Metallsprossen gelb beschichtet. Dächer rot. Böden mit 4 cm dicken Nut- und Federbrettern. Rahmen am Boden dient der Stabilität der Türme.

Holzschaukel und Metallschaukel für Spielplätze

Auch wenn richtig ruppig geschaukelt wird, sind diese robusten Schaukeln das Richtige. Je nach Wunsch wählen Sie Schaukeln mit Metallbalken und Schaukelbeine aus Holz oder Metal. Zugelassen nach Norm EN 1176.

Spielgeräte-Montage

Was ist in den angegebenen Preisen enthalten
Die im Shop publizierten Preise enthalten die Kosten für das Spielgerät und die MWST. Wo möglich und sinnvoll werden die Geräte teilmontiert geliefert.

Material der Spielgeräte

Bei den Spielgeräten wird in der Produktion vorwiegend vierstieliges Holz verwendet. Dieses Holz ist kerngetrennt und weist eine verringerte Rissbildung auf.

Dabei wird der Holzstamm in vier Teile zersägt. Der Kern des Holzes, wird nicht verwendet. Das Holz wird längsseits mit Spannungs-Abbau-Nuten versehen. Risse und Verkrümmungen werden mit diesem Verfahren stark reduziert.

Infos für Spielplatzbetreiber EN1176

Die APESA-Spielgeräte sind nach Norm EN 1176 geprüft. Als Betreiber eines öffentlichen Spielplatzes sind Sie verpflichtet nur Geräte zu verwenden, welche nach dieser Norm geprüft wurden oder solche, wo eine Konformitätserklärung abgegeben wird.

Röhrenrutschbahnen EN1176

Tunnelrutschen werden verwendet, wenn es gilt grosse Höhendifferenzen zu überwinden. Denn nach Norm darf die freie Fallhöhe mit entsprechendem Fallschutz maximal 300 cm betragen. Werden diese 300 cm überschritten, dann sind nur noch Tunnelrutschen erlaubt.

AGI Modulrutschbahn Montage

Das Einstiegsselement der AGI-Rutschbahn wird am Spielturm oder an Pfosten montiert. Das Einstiegsegment der Rutsche kann wie folgt installiert werden:

Auf einem Podest, indem das Element auf das Podest installiert wird. In diesem Fall ist der Einstieg der Rutschbahn 10 cm höher als das Podest. Die Dicke der Rutsche im Einstieg beträgt 10 cm

Wissenswertes über Rutschbahnen

Eine Rutsche, auch Rutschbahn genannt, ist eine schiefe Ebene aus einem glatten Material, auf der man sich dank der geringen Reibung und der Schwerkraft ohne eigenen Kraftaufwand abwärts bewegen kann. Hier finden Sie viel Basiswissen über Rutschbahnen.

Color Line Spielplatzgeräte

Die Color-Line-Produkte bestehen aus kesseldruckimprägnierten Kanthölzern. Die Brüstungen, Dächer sowie die anderen farbigen Bestandteile bestehen aus hochwertigem PE.

Spielpaneelen als Spielpunkt

Spielpaneelen animieren die Kinder selber aktiv werden. Dies kann das drehbare Steuerrad sein. Mit diesem fahren die Kinder in Rollenspielen durch den Spielplatz.

Fallraum und Fallschutz berechnen

Die Definition für den Einsatz stossdämpfender Bodensysteme wie Fallschutzplatten ergibt sich aus den Bestimmungen der Norm DIN EN 1177. Ab einer freien Fallhöhe von mehr als 60 cm sind stossdämpfende Böden verbindlich vorgeschrieben.
1 von 2