Spielplatzlösungen für Schulen

Qualität und Sicherheit

Die APESA Kinderspielgeräte entsprechen den aktuellen Sicherheitsnormen. Die Spielgeräte verfügen über entsprechende Prüfzertifikate. Selbstverständlich halten wir uns strikt an die gesetzlichen und normativen Vorgaben. Unser Hersteller beteiligt sich aktiv an der Weiterentwicklung der einschlägigen Normen für Kinderspielplatzgeräte DIN-EN 1176 und Fitnessgeräten DIN-EN 16630.

Lösungen für Grund- und weiterführende Schulen

Lösungen für Grund- und weiterführende Schulen

Bewegung für den Pausenplatz mit robusten und attraktiven Spielgeräten. Die Zeit unserer Kinder in der Schule verlängert sich stetig. Schulkinder in Grund- aber auch in weiterführenden Schulen haben selbstverständlich das Bedürfnis sich in den Pausen zu bewegen und zu kommunizieren. Dem Pausenplatz kommt dabei eine herausragende Bedeutung zu. Er ist nicht nur Pausenhof, sondern vor allem ein Bewegungs- und Begegnungsraum.

Dabei hat sich in den letzten Jahren bei der Gestaltung bzw. Umgestaltung von Schulhöfen einiges getan. Vor allem das Bewusstsein, dass Bewegung vor der Unterrichtszeit und in den Pausen die Konzentrationsfähigkeit erhöht ist gestiegen. APESA kann Ihnen helfen, Ihren Schulhof sinnvoll und Zielgruppengerecht umzugestalten und dabei auch die Kosten und Aufwendungen unter Kontrolle zu behalten.

Lernen und Bewegen

Lernen und bewegen

Kinder wollen sich bewegen. Für sie ist Bewegung ein Grundbedürfnis. Gerade in den ersten Klassen fällt es den meisten Kindern schwer, die Aufgabe von Schule zu erfassen, sich an Regeln zu halten, die eigenen Bedürfnisse zurückzustellen, ihre Impulsivität zu kontrollieren, sich länger mit einer Sache zu beschäftigen und sich zu konzentrieren.

Der Sportunterricht weist oft wenig reine Bewegungszeit auf, die Pausen können aufgrund der Rahmenbedingungen oft nicht zum Toben und Spielen genutzt werden. Trotzdem sollten auf dem Pausenhof so viele Bewegungsangebote, wie möglich geschaffen werden. Bewegung ist das Medium des Ausgleichs, zur Wiederherstellung der Arbeitsfähigkeit und der Konzentrationsleistung. Bewegung kann Sprachanlässe bieten und begleiten, soziale Prozesse initiieren und kognitive Prozesse unterstützen. Zudem wird der integrative Charakter von Bewegung, Spiel und Sport betont. Schlussendlich kann mehr Bewegung in der Schule das Klassenklima, die Interaktion zwischen Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften und damit auch die Lehrergesundheit verbessern.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.